Aktuelles

Dr. Felix GennEin neues förderndes Mitglied

 Als neues förderndes Mitglied können wir die Freddy Fischer Stiftung begrüßen: Die Freddy Fischer Stiftung unterstützt die Arbeit des Fördervereins Essener Telefonseelsorge in den kommenden drei Jahren mit je 1500 Euro. Verwendungszweck der Spende: Das Geld soll der Aus- und Weiterbildung der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Essener Telefonseelsorge dienen - mit dem besonderen Schwerpunkt auf Stärkung der Befähigung zum Gespräch mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Dazu dient insbesondere auch die Erweiterung des Angebots auf die Mailseelsorge. Die Spende soll die Durchführung weiterer Seminare und Supervisionen ermöglichen. Die Stiftung finden sie im Internet unter www.freddyfischer-stiftung.de
(Oktober 2018)

Dr. Felix GennBenefiz-Konzert in Gladbeck

Ein Benefiz-Konzert zu Gunsten unseres Vereins gibt das „Vocalensemble Victor Gerassimez“ 11. November um 19.30 Uhr in der Propsteikirche St. Lamberti in Gladbeck, Horster Str. 7. Gladbeck gehört zum Einzugsbereich unserer Telefonseelsorgestellen.

Der Eintritt ist frei, um Spenden für den Förderverein wird gebeten.
(November 2017)

Telefonseelsorge heute - Bürgerschaftlich-karitatives Engagement für die Region Essen und Umgebung

Dr. Felix GennUnter diesem Thema wird die Arbeit der Telefonseelsorge am 8. November 2017 um 19.30 Uhr im Begegnungszentrum St. Michael, Froweinplatz 4 in Velbert-Langenberg vorgestellt.

Der Eintritt ist frei.
(November 2017)

Spendenmeisterschaft 2017 – spenden Sie für die Telefonseelsorge

Die Sparkasse Essen veranstaltet auf dem Portal www.gut-für-essen.de die Spendenmeisterschaft 2017. Alle Spenden, die hier vom 1. Juli bis zum 1. Oktober eingehen, werden gezählt. Die drei Erstplatzierten erhalten als Preis dann noch 3.000, 2.000 oder 1.000 Euro von der Sparkasse dazu. Auch FETS ist mit einem Projekt dabei: linkWir sammeln Spenden für den Ausbildungskurs 2017 bei der ev. Telefonseelsorge. Auf der Projektseite bei der ev. Telefonseelsorge. Auf der Projektseite erfahren Sie alles Wesentliche dazu. Spenden Sie eifrig – was gut für Essen ist, ist auch gut für uns!

Sie finden FETS auch im Überblick „Von der Sparkasse Essen geförderte Projekte“. Dann für die Ausbildung der Mitarbeitenden der Telefonseelsorge spenden.
(Juli 2017)

50 Jahre IFOTES

(International Federation of Telephone Emergency Services)

anklicken um Video abzuspielen

IFOTES, der internationale Dachverband der nationalen Telefonseelsorgestellen, feiert seinen 50. Geburtstag. 50 Jahre emotionale Unterstützung, Netzwerkarbeit und Erfahrungsaustausch. Zu diesem Anlass zeigt IFOTES auf dem eigenen YouTube-Kanal einen Film (mit deutschen Untertiteln), der diese Geschichte erzählt – eine Geschichte über die Erfahrungen in 50 Jahren Telefonseelsorgedienste in unterschiedlichen Ländern und über die Erfahrungen der Ehrenamtlichen und der Mitarbeiter, eine Geschichte vom Zuhören und von emotionaler Unterstützung.
(Juli 2017)

Neuer Literatur-Tipp

Auf unserer Seite mit empfehlenswerter Literatur finden Sie einen neuen Titel. Das Buch von Tobi Katze „Morgen ist leider auch noch ein Tag. Irgendwie hatte ich von meiner Depression mehr erwartet“ ist 2015 beim Rowohlt Verlag erschienen. Der Autor erzählt hier offenherzig und mit viel Humor von seinem Leben mit der Depression und möchte anderen damit helfen.
(Juli 2017)

„Vocalensemble Victor Gerassimez“ singt in der „Bleckkirche – Kirche der Kulturen“ in Gelsenkirchen

Dr. Felix GennAm 7. Mai 2017 um 18:00 Uhr findet ein Benefizkonzert zugunsten unseres Vereins in der „Bleckkirche – Kirche der Kulturen“ in der Bleckstraße, am Zoo statt. Zum wiederholten Male singt das „Vocalensemble Victor Gerassimez“ für unseren Förderverein. Es kommen Werke der Ostkirche zur Aufführung.

Gedanken zur Musik der Ostkirche (Zitat):
„Die orthodoxe Kirche, die so genannte Ostkirche, ist eine singende Kirche. Mögen die Worte dieser Gesänge Mut, Vertrauen und Klarheit für den Lebensweg jedes einzelnen von uns wecken. Die Melodien und Klänge dieser der byzantinischen Tradition entstammenden Gesänge mögen berühren und eine Sehnsucht wecken, die unser Herz öffnet für den, der gesagt hat: Er ist das Leben und die Wahrheit.

Die Musik in der Ostkirche ist von der Tatsache beeinflusst, dass im Gottesdienst keine Musikinstrumente verwendet werden. Die menschliche Stimme allein soll Träger des Wortes sein. Die Musik als Kunstwerk steht immer im Dienste des Wortes. So sind die Gesänge, wenn sie nicht nur einstimmig sind – sämtliche Lesungen im Gottesdienst werden psalmodierend vorgetragen –, in ihrer harmonischen Struktur eher einfach gehalten und von Melodiewiederholungen geprägt, was zu einem sehr meditativen und beruhigenden Charakter führt. Die Gleichstimmigkeit im „Vocalensemble Victor Gerassimez“ als reines Männerensemble verstärkt diese Wirkung erheblich. Lassen Sie sich berühren von einer Klangwelt, die ähnlich auch wie die Ikonen in der byzantinischen Tradition ein Fenster in himmlische Sphären zu öffnen vermag.“ Victor Gerassimez
(April/Mai 2017)

Grußwort des Ratsvorsitzenden
der Evangelischen Kirche in Deutschland

Dr. Felix GennIm März sandte uns der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, ein Grußwort, in dem er die Bedeutung der Telefonseelsorge als kirchliches Seelsorgeangebot für die Gesellschaft herausstreicht und die wichtige Funktion dieser Arbeit im Rahmen der Krisenintervention und Prävention betont. Er schreibt uns dazu u. a. Folgendes:

„All den Menschen, die sich in der Telefonseelsorge engagieren bzw. sie vor Ort unterstützen, möchte ich an dieser Stelle von Herzen Dank sagen für Ihren wichtigen Dienst und Ihre Unterstützung. Allen Seelsorgerinnen und Seelsorgern am Telefon wünsche ich Gottes Segen für Ihr Wirken und allen Empfängerinnen und Empfängern, dass die Gespräche Ihnen zum Segen werden.“
(März 2017)

link Lesen Sie den kompletten Text.

Vorsitzender des Fördervereins beim Neujahrsempfang des Bundespräsidenten

Wolgang Hirsch beim Neujahrsempfang des Bundespräsidenten Joachim Gauck

Mit der Einladung von Wolfgang Hirsch, dem ersten Vorsitzenden von FETS, zum Neujahrsempfang des Bundespräsidenten am 10. Januar 2017 würdigte Bundespräsident Joachim Gauck gleichsam auch die Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Telefonseelsorge generell und die Tätigkeit des Fördervereins Essener TelefonSeelsorge. Traditionell werden zum Neujahrsempfang des Bundespräsidenten Bürgerinnen und Bürger aus allen Landesteilen eingeladen, die sich in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht haben. „Die Veranstaltung war ein großes Erlebnis“, so Wolfgang Hirsch, der für sein besonderes Engagement in den letzten 30 Jahren geehrt wurde.
(Januar 2017)

Jahresbericht 2016

Hier finden Sie jetzt auch den Jahresbericht 2016 mit einem Überblick über die Geschehnisse im Verein und unsere Einnahmen sowie mit weiteren Informationen dazu, wie wir die uns anvertrauten Gelder für die Vereinszwecke eingesetzt haben
(Januar 2017)

Rückblick auf 2016 und Ausblick

Das FETS-Jahr war turbulent. Wir haben unseren 20. Geburtstag gefeiert, zahlreiche Würdigungen erfahren, 38 ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen die Teilnahme am IFOTES-Kongress in Aachen ermöglicht, mit der Ev. TelefonSeelsorge Essen das Jubiläum des 50-jährigen Bestehens gefeiert, uns in der Herzenshütte präsentiert …

Und es geht weiter: Aktuell sind wir mit einem link Projekt auf dem Portal „Gut für Essen“ vertreten, dem Spendenportal für Essen, mit dem soziale, kulturelle und nachhaltige Projekte gefördert werden soll. Gucken Sie doch einmal rein.
(Dezember 2016)

Jetzt mit Online-Spenden-Funktion

Direkt SpendenFETS hat die Spendenfunktionen erweitert. Unter link Spenden können Sie direkt eine Online-Spende über unsere Spendenseite beim Spendenportal der Bank für Kirche und Diakonie eG - KD-Bank machen.
(November 2016)

FETS in der Herzenshütte

In diesem Jahr präsentiert sich FETS auch auf dem Essener Weihnachtsmarkt. Sie können uns am 23. und 24. November von 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr in der sog. Herzenshütte am Markt 1 (Stand Nr. 208) antreffen. Kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf Sie!
(November 2016)

Bischof Genn hebt die Rolle der Telefonseelsorge hervor

Dr. Felix GennBischof Felix Genn aus Münster betont in seinem Grußwort an uns, wie wichtig die Arbeit der Telefonseelsorgerinnen und -seelsorger für unsere Gesellschaft ist. Er schreibt uns:

„Sich der Nöte und Sorgen, der Ängste und Bedürftigkeit von Menschen anzunehmen, gehört zum Kernauftrag aller Christinnen und Christen. Wir alle können dankbar sein, dass die Telefonseelsorgerinnen und Telefonseelsorger täglich 24 Stunden zur Verfügung stehen, um den Menschen ihre Unterstützung anzubieten. Auf diese Weise erfahren Menschen in Not, dass sie nicht gleichgültig sind, sondern von anderen Menschen gehört, verstanden und kompetent beraten werden.“
(Oktober 2016)

175 Gewinner von oben in Herzform auf einem großen PlatzFotosession der Sparkasse Essen mit den Gewinnern der Spendenaktion

Auch wir waren dabei – bei dieser „herzigen“ Fotosession der Sparkasse Essen für alle 175 Gewinner der Spendaktion für Vereine. Haben Sie uns erkannt?
(Oktober 2016)

Erfolgreicher internationaler Kongress der Telefonseelsorge in Aachen

Mit etwas mehr als 1.600 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 33 Ländern war dieser 20. IFOTES-Kongress mit dem Motto „For life to go on“ der bisher zahlenmäßig erfolgreichste. An drei Tagen wurde in einer kompakten Mischung aus wissenschaftlichen Vorträgen und Foren, Workshops und Berichten von Betroffenen das Thema Suizid und Suizidprävention von unterschiedlichen Seiten aus beleuchtet.

Logo IFOTESFür die Arbeit der Telefonseelsorge ist ein derartiger Austausch, diese Art der Qualifizierung unerlässlich. FETS hat deshalb, wie bereits berichtet, die Teilnahme von insgesamt 38 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Essen und Umgebung gefördert.
(Juli 2016)

WDR 2-Moderatorin Gisela Steinhauer sendet uns ein Grußwort

Gisela SteinhauerGisela Steinhauer, die bekannte Moderatorin der Sonntagsfragen, des Montalks und der Tischgespräche im WDR, hat vom 19. bis zum 22. Juli 2016 auch den IFOTES-Kongress in Aachen moderiert. Dies ist ihr Fazit:

„Nachdem ich den TelefonSeelsorge-Weltkongress 2016 in Aachen moderiert habe, bin ich davon überzeugt, dass Zuhören wirklich Leben retten kann. Danke für die Einblicke in Ihre Arbeit, von der ich so oft wie möglich erzählen werde.“
(Juli 2016)

Internationaler Telefonseelsorge-Kongress in Aachen

Am Dienstag, dem 19. Juli 2016, beginnt der viertägige Kongress des internationalen Dachverbands der Telefonseelsorge (IFOTES) in Aachen.

Logo Europäisches ParlamentEr steht unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments. Der Kongress wird sich der Begleitung von Menschen in suizidalen Krisen und der Stärkung der emotionalen Balance widmen. Jeder Tag des Kongresses hat einen eigenen thematischen Schwerpunkt:
Tag 1 – Warum hilft es zu sprechen und zuzuhören?
Tag 2 – Wie können wir zuhören und Fragen stellen?
Tag 3 – Weiterleben nach einem dramatischen Verlust.

Weitere Informationen finden Sie unter: link www.ifotescongress2016.org. Von den beiden Essener Telefonseelsorgestellen werden 38 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu diesem Kongress fahren, der auch dem Erfahrungsaustausch dient.
(Juli 2016)

Voten Sie für uns

Darum hatten wir Sie jetzt über Wochen hinweg gebeten. Die Sparkasse Essen feiert in diesem Jahr ihr 175-jähriges Bestehen durch eine Spendenaktion für Vereine und spendet daher insgesamt 175 x 1.000 Euro an gemeinnützige Organisationen für Projekte in der Region. Unsere Bewerbung und unser gemeinsames stetiges Voten waren erfolgreich – wir sind unter den stolzen 175 Gewinnern von 1.000 €.
(Juli 2016)

Weitere Würdigung der Telefonseelsorgearbeit

Präses Annette Kurschus„Die Mitarbeitenden der Telefonseelsorge haben offene Ohren für diejenigen, die nirgendwo mehr Gehör finden für das, was sie belastet. Sie finden Worte mit denen, die sprachlos geworden sind durch das, was sie erleben. Sie öffnen Wege für die, die keinen Ausweg mehr aus ihrer Notlage sehen. Ich bin dankbar dafür, dass durch die Arbeit der Telefonseelsorge unermüdlich, Tag und Nacht, an 365 Tagen im Jahr, die christliche Hoffnungsbotschaft bezeugt wird: Gott will, dass allen Menschen geholfen wird.“

Dieses Statement zur Würdigung der Arbeit der Telefonseelsorge schickte uns Annette Kurschus, die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen.
(Juni 2016)

Voten Sie für uns

Die Sparkasse Essen feiert in diesem Jahr ihr 175-jähriges Bestehen durch eine Spendenaktion für Vereine. Sie spendet insgesamt 175 x 1.000 Euro an gemeinnützige Organisationen für Projekte in der Region.
Wir machen mit. Und Sie können uns helfen, indem Sie bis zum 30. Juni 2016 für uns linkabstimmen (täglich möglich), damit wir unter die 175 geförderten Projekte kommen.
(Juni 2016)

Sparkasse Spendenaktion
Spendenaktion der Sparkasse

Grußwort von Dr. Henning Scherf

Henning ScherfDr. Henning Scherf, der ehemalige Bürgermeister der Hansestadt Bremen, weist in einem Grußwort auf die Wichtigkeit der Telefonseelsorge gerade auch für alte Menschen hin. Er schreibt dazu:
"Die Arbeit der Telefonseelsorge und damit auch des Fördervereins ist sehr wichtig für unsere Gesellschaft. Sie leistet einen wesentlichen Beitrag dafür, dass bei uns niemand – auch nicht im Alter – einsam, isoliert und ängstlich bleiben muss, sondern schnell und mühelos in allen Notlagen eine Ansprechpartnerin oder einen Ansprechpartner am Telefon findet."
(Mai 2016)

RUHRDAX 2016

Logo RuhrdaxFETS hat zum wiederholten Mal am RUHRDAX teilgenommen, der in diesem Jahr in Mülheim a. d. Ruhr stattfand. Wir haben interessante neue Kontakte aufnehmen und alte auffrischen können.
(Mai 2016)

Kleine Nachlese zu unserem Jubiläum

Die Geburtstagsgeschenke zu unserem Jubiläum ergaben bisher einen Betrag in Höhe von 4.500 €. Schöne Geschenke sind das, für die wir allen sehr herzlich danken. Sie ermöglichen es uns in diesem Jahr zum Beispiel, die Teilnahme der Ehrenamtlichen am internationalen IFOTES-Kongress und weitere Fortbildungsseminare zu fördern.
(Mai 2016)

Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland drückt seine Anerkennung aus

Präses Manfred RekowskiDer Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski hat in einem Statement der Arbeit der Telefonseelsorge seine Anerkennung ausgedrückt und schreibt uns dazu:
„Die Mitarbeitenden der Telefonseelsorge bringen Zeit, Geduld, Ausdauer und ihren Glauben mit, um sich auf Menschen in Krisensituationen einzulassen: morgens, mittags, abends, nachts. Damit leistet die Telefonseelsorge eine der Kernaufgaben der christlichen Kirchen.“
Manfred Rekowski
(April 2016)

Jubiläum der Evangelischen TelefonSeelsorge Essen

50 Jahre Telefonseelsorge Essen Einladungsflyer

Einen besonderen Anlass zum Feiern hat in diesem Jahr die Evangelische TelefonSeelsorge Essen: Sie feiert am 15. April 2016 in der Erlöserkirche in Essen ihr 50-jähriges Bestehen. Am 17. April 2016 findet dazu um 17.00 Uhr, ebenfalls in der Erlöserkirche, ein Benefizkonzert mit der A-cappella-Gruppe „Die Vierte Frau“ statt. Der Eintritt ist frei.

download Jahresbericht
link Flyer Einladung Festakt (PDF)
link Flyer Benefizkonzert (PDF)

Neue Seite Weitere Informationen auf den Internetseiten der Essener Telefonseelsorge
(April 2016)

Ergebnisse des Fotowettbewerbs zu 20 Jahren TelefonSeelsorge im Internet

In der Ausstellung „Aus Worten können Wege werden“ können Sie im Internet die beindruckenden Neue Seite Ergebnisse dieses Fotowettbewerbs bewundern.
(April 2016)

Wir haben Geburtstag

FETS LogoWir feiern am 29. Februar 2016 ein Jubiläum – das des 20-jährigen Bestehens. Unser Verein wurde 1996 gegründet, um, ökumenisch ausgerichtet, den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der beiden Essener Telefonseelsorgestellen bei ihrer seelsorglichen Arbeit am Telefon in vielfältiger Weise den Rücken zu stärken.

Worum geht es dabei? Auch Helfer brauchen Helfer, das ist unser Grundsatz. Anrufende finden in Essen und Umgebung rund um die Uhr, das ganze Jahr über vertrauensvolle Zuhörerinnen und Zuhörer in jedweder Notlage, mit denen sie ihre Sorgen teilen können und bei denen sie seelsorgliche Begleitung erfahren. Das ist ein kostbares Gut. Damit die vielen Ehrenamtlichen am Telefon kompetent ihre eigene Erfahrung, ihre Empathie und ihre Fachkompetenz auch in Zeiten des gesellschaftlichen Wandels, der sich ändernden Lebenslagen und Problematiken seelsorglich einbringen können, ist eine kontinuierliche Ausbildung, Weiterbildung, Supervision und fachliche Unterstützung unverzichtbar. Das vielzitierte „offene Ohr am Telefon für alle Anrufenden“ braucht den Austausch und die qualifizierte Begleitung.

Unser Verein sammelt Spenden für genau diesen Zweck. Da kommt in 20 Jahren viel zusammen: diverse Kongresse des internationalen Dachverbandes der Telefonseelsorge (IFOTES), bei denen es uns darum ging, möglichst vielen Ehrenamtlichen aus Essen die Teilnahme zu ermöglichen; Büchergutscheine zur Erweiterung der fachlich orientierten kleinen Bibliothek; Frühjahrs- und Herbstseminare der Evangelischen Telefonseelsorge; Vorträge zu Hintergrundthemen sowie Werbemaßnahmen für beide Stellen.

Eine Feier zum FETS-Jubiläum wird es nicht geben. Allerdings würden wir uns sehr über „Geburtstagsgeschenke“ in Form von Spenden freuen. Details finden Sie unter: Spenden.
(Februar 2016)

Jahresbericht 2015

Wenn Sie wissen möchten, wie wir die uns von Ihnen im Jahr 2015 anvertrauten Spenden verwandt haben, so finden Sie hier den Jahresbericht 2015.
(Januar 2016)

Ruhrbischof würdigt die Arbeit der Telefonseelsorge

Ruhrbischof Dr. Franz-Josef OverbeckBischof Dr. Franz-Josef Overbeck hat die Arbeit der Telefonseelsorge gewürdigt und schreibt dazu:
„Ich bin den Telefonseelsorgerinnen und –seelsorgern sehr dankbar, dass sie auf ihre ganz besondere Weise nahe bei den Menschen sind, ihnen aufmerksam zuhören und Hilfe in vielen schwierigen Lebenssituationen leisten. Sie tragen damit zur Glaubwürdigkeit unserer christlichen Botschaft von der liebenden Nähe Gottes bei und verdienen dabei unsere volle Unterstützung.“
(Oktober 2015)

Benefizkonzert für FETS

Das Benefizkonzert des Vocalensembles Victor Gerassimez am Samstag, dem 24. Oktober in der Kirchengemeinde Dellwig-Frintrop-Gerschede, in dem Gesänge der russisch-orthodoxen Kirche dargeboten wurden, kam sehr gut an. FETS freute sich nun über die Spendenkollekte in Höhe von 500,00 Euro.
(Oktober 2015)

„Vocalensemble Victor Gerassimez“ singt in der Friedenskirche

Am 24. Oktober 2015 um 17:00 Uhr findet ein Benefizkonzert zugunsten unseres Vereins in der Friedenskirche in Essen-Dellwig statt. Zum wiederholten Male singt das „Vocalensemble Victor Gerassimez“ für unseren Förderverein. Es kommen Werke der Ostkirche zur Aufführung.

Ikone Christus PantokratorGedanken zur Musik der Ostkirche
Die Musik in der Ostkirche ist von der Tatsache beeinflusst, dass im Gottesdienst keine Musikinstrumente verwendet werden. Die menschliche Stimme allein soll Träger des Wortes sein. Die Musik als Kunstwerk steht immer im Dienste des Wortes. So sind die Gesänge, wenn sie nicht nur einstimmig sind – sämtliche Lesungen im Gottesdienst werden psalmodierend vorgetragen –, in ihrer harmonischen Struktur eher einfach gehalten und von Melodiewiederholungen geprägt, was zu einem sehr meditativen und beruhigenden Charakter führt. Die Gleichstimmigkeit im „Vocalensemble Victor Gerassimez“ als reines Männerensemble verstärkt diese Wirkung erheblich.

Lassen Sie sich berühren von einer Klangwelt, die ähnlich auch wie die Ikonen in der byzantinischen Tradition ein Fenster in himmlische Sphären zu öffnen vermag.
- Victor Gerassimez -
(Oktober 2015)

Fotowettbewerb

Wir möchten Sie auf einen Fotowettbewerb der TelefonSeelsorge in Deutschland aufmerksam machen. Dazu ist auf der Seite www.fotoforum.de/telefonseelsorge-2015 zu lesen:
„Die TelefonSeelsorge bietet neben der telefonischen Unterstützung seit 1995 ihren Dienst auch per Mail und Chat an. Mit dieser Form der medialen Hilfe ist sie die Pionierin im deutschsprachigen Raum. Fast jeder Mensch kennt die TelefonSeelsorge, aber nur wenige haben ein Bild von ihr. Aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums ihrer Mail- und Chatseelsorge ruft die TelefonSeelsorge zu einem Fotowettbewerb mit vier Kategorien auf.“

Die Kategorien sind: Weit weg – ganz nah, Abgrundtief, Freudensprünge, Nachtlicht.
Der Einsendeschluss ist der 31. August 2015.
(April 2015)

Jahresberichte

Jahresbericht des FETS für 2014
Hier finden Sie Angaben zu den Einnahmen – woher sie rühren – und dazu, wie wir die uns anvertrauten Gelder verwendet haben.

Jahresbericht der TelefonSeelsorge in Deutschland
Mit ausführlichen Zahlen und Statistiken.
(April 2015)

Gedenken an Manfred Meisel

Am 16. April dieses Jahres ist unser Schatzmeister Manfred Meisel verstorben. Er war Gründungsmitglied des Vereins. Wir vermissen ihn und seine tatkräftige Unterstützung sehr und möchten hier noch einmal seiner gedenken. Hans Michaelsen hat die Aufgaben des Schatzmeisters bis zur Neuwahl des Vorstands 2015 kommissarisch übernommen.
(Dezember 2014)

Neue fördernde Mitglieder

Als neues förderndes Mitglied können wir die Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Bernd Rohlfing M.Sc. und Kollegen begrüßen. Sie finden die Essen-Rüttenscheider Praxis im Internet unter: www.rue104.de

Wir freuen uns zudem, dass uns die Johanniter-Hilfsgemeinschaft (JHG) Essen als förderndes Mitglied unterstützen wird. Über diese 1988 gegründete Gemeinschaft finden Sie Informationen im Internet unter: www.jhg-essen.de.
(Dezember 2014)

Zeitschrift „AUF DRAHT‟ nun im Abo für alle zugänglich

AUF DRAHT, die Zeitschrift der TelefonSeelsorge Deutschland, erscheint dreimal jährlich mit interessanten Schwerpunktthemen und kann nun im Abo von Interessierten auch außerhalb der Telefonseelsorge bezogen werden (www.auf-draht.org).
(Dezember 2014)

Die beiden Essener Telefonseelsorgestellen nutzen nun gemeinsame Räume

In der NRZ erschien am 31. März 2014 ein umfangreicher Artikel über den Förderverein Essener TelefonSeelsorge e.V. und die beiden Essener Telefonseelsorgestellen. Sie finden den Artikel linkhier. Dem Artikel können Sie auch entnehmen, dass die beiden Stellen nun räumlich zusammengezogen sind. Da konnten wir helfend unterstützen.
(Dezember 2014)

Jahresbericht 2013

Wenn Sie wissen möchten, wie wir die uns von Ihnen im Jahr 2013 anvertrauten Spenden verwandt haben, so finden Sie den Jahresbericht unter: Jahresbericht 2013.
(Dezember 2014)

Internetauftritt von FETS weiter gut beachtet

Die Statistik aus dem Jahr 2013 zeigt, dass die Zugriffszahlen auf die Internetseiten des Fördervereins der Essener TelefonSeelsorge gestiegen sind. Die Kennzahlen 2013:

Besucher und Besucherinnen: 3.881 (2012: 3.062) + 26,75 %
Seitenabrufe: 14.132 (2012: 11.538) + 22,48 %

(Januar 2014)

Adolphi-Stiftung der Evangelischen Kirche, Essen ist neues förderndes Mitglied

Die Adolphi-Stiftung wurde im Jahr 1691 als Waisenhausstiftung ins Leben gerufen. Nach dem Zweiten Weltkrieg kümmerte sie sich zunächst um heimatlose, alte und hilflose Menschen. Heute ist die Adolphi-Stiftung Trägerin von insgesamt 13 Einrichtungen in Essen und Bonn: Senioreneinrichtungen, Seniorenwohnungen und das Wohnen mit Service bieten älteren Menschen ein auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmtes Zuhause.
(November 2013)

Die Synode des Kirchenkreises Essen würdigt das Engagement von FETS

Auf ihrer ordentlichen Herbstsynode haben die Synodalen dem Vorschlag des Kreissynodalvorstandes zugestimmt, eine der Kirchenkreiskollekten des Jahres 2014 FETS zukommen zu lassen. Sie wird am 2. März, dem Sonntag Estomihi („Sei mir ein starker Fels“), in den evangelischen Kirchengemeinden in Essen erbeten.
(November 2013)

FETS hat sich auf SEPA vorbereitet

Die Umstellung auf die neue Richtlinie SEPA wird für uns unproblematisch sein. Die betroffenen Lastschriften werden von unseren beiden Banken automatisch am 18. Januar 2014 umgewandelt. Die Benachrichtigungen an die Fördernden werden rechtzeitig auf den Weg gebracht.
(November 2013)

Fets für den „Deutschen Engagementpreis 2013“ nominiert

Websticker "Nominiert"Dass die Arbeit unseres Förderkreises große Wertschätzung genießt, zeigt die Nominierung für den „Deutschen Engagementpreis 2013“ in der Kategorie „Gemeinnütziger Dritter Sektor“. Damit wird unser Einsatz für die beiden Essener Telefonseelsorgestellen gewürdigt. Ohne die treue Unterstützung durch unsere Fördermitglieder und ohne die Spenden könnten wir diese Arbeit allerdings gar nicht leisten. Die Preisverleihung findet am 5. Dezember 2013, dem Tag des Ehrenamtes, statt.
Nähere Informationen finden Sie unter www.deutscher-engagementpreis.de
(Juni 2013)

Der Kreis unserer Förderer hat sich wieder erweitert

„die Internisten“
Wir freuen uns, dass die hausärztliche Gemeinschaftspraxis „die Internisten“, Michael Heß und Dr. med. Susanne Weber, uns nun unterstützt.
Sie finden die Praxis unter www.dieinternisten-essen.de.
(Juni 2013)

Internationaler Telefonseelsorge-Kongress in Göteborg

Am Mittwoch, dem 10. Juli 2013, beginnt der fünftägige internationale Telefonseelsorge-Kongress in Göteborg. Das Thema lautet: Vulnerability as a Challenge – Verwundbarkeit als Herausforderung begreifen. Hintergrund ist die Erkenntnis, dass Menschen in höchstem Maße verletzlich sind. Persönliche Schicksale, traumatische Erlebnisse, globale ökonomische wie ökologische Ereignisse schwächen unsere Widerstandskraft, unseren Glauben und unser Sein. Weitere Informationen finden Sie unter: www.ifotes2013.org.

Von den beiden Essener Telefonseelsorgestellen werden 29 Mitarbeitende zu diesem Kongress fahren, der auch dem Erfahrungsaustausch dient.
(Juni 2013)

Wir können wieder neue „fördernde Mitglieder“ begrüßen

März Internetwork Services AG
Die Firma März hat die Evangelische Telefonseelsorge Essen schon vor Jahren mit einer großzügigen Sachspende unterstützt und ist nun dem Kreis der „fördernden Mitglieder“ beigetreten.
http://www.hosp-it.de

Das Katholische Klinikum Essen (KKE) ist ein Klinikverbund – bestehend aus dem St. Vincenz Krankenhaus in Stoppenberg, dem Philippusstift in Borbeck und dem Marienhospital Altenessen –, der die medizinische Versorgung für mehr als 200.000 Menschen im Essener Norden und darüber hinaus sicherstellt. Mit 20 Fachkliniken, rund 1.000 Betten, 2.000 Mitarbeitern, als Akademische Lehrkrankenhäuser der Universität Duisburg-Essen und mit einem modernen und ausgewogenen Leistungsspektrum ist das KKE ein bedeutendes Unternehmen in der Essener Krankenhauslandschaft. Die Standorte des KKE sind seit dem Jahr 2005 zertifiziert und im Jahr 2011 durch die KTQ mit dem Verbundzertifikat der KTQ ausgezeichnet. Die medizinische Qualität verdeutlichen darüber hinaus die Qualitätszertifikate der einzelnen Fachbereiche des KKE (u. a. Stroke Unit, Traumazentrum, Chest-Pain-Unit).
http://www.kkenw.de

Außerdem haben wir unsere Literaturtipps ergänzt.
(April 2013)

Neue „fördernde Mitglieder“

Die Liste unserer „fördernden Mitglieder“ ist schon wieder gewachsen. Wir freuen uns über alle, die uns unterstützen. Zu nennen sind hier, neben denen, die anonym bleiben möchten, besonders Barbara Lange www.pottlappen.de, das Werdener Naschkästchen, Heckstr. 9, 45239 Essen und Optik Bellendorf (Inh. Paul Bellendorf) www.brillen-bellendorf.de.

Schauen Sie doch einmal auf die Internetseiten dieser neuen fördernden Mitglieder. Es lohnt sich.
(Juni 2012)

Der XIX. Internationale IFOTES-Kongress findet 2013 in Göteborg statt

Der XIX. Internationale IFOTES-Kongress findet im kommenden Jahr in Göteborg, Schweden statt. Sein Thema lautet:
Vulnerability as a Challenge –
Verwundbarkeit als Herausforderung begreifen“
.

Näheres zu IFOTES finden Sie auf unserer Seite Telefonseelsorge/Dachverband.
(IFOTES = International Federation of Telephone Emergency Services, wurde 1967 als Dachorganisation für nationale Telefonseelsorgeeinrichtungen gegründet.)

Wir tragen durch unsere finanzielle Unterstützung (wir übernehmen zum Beispiel die Kongressgebühr) dazu bei, dass viele ehrenamtlich Mitarbeitende überhaupt erst an diesen Kongressen teilnehmen können. Dabei wird neben der fachlichen Weiterbildung auch der Erfahrungsaustausch unter den Mitarbeitenden gefördert, was von allen als eine große Bereicherung erlebt wird. Dazu gehört auch die gegenseitige Versicherung der ehrenamtlichen Arbeit.
(Juni 2012)

Die Liste der „fördernden Mitglieder“ ist gewachsen

Wir freuen uns über alle neuen Fördermitglieder, von denen viele anonym bleiben wollen, aktuell besonders über Reinhard Wiesemann, Unperfekthaus, über Essens älteste Bäckerei (seit 1869): Bäckerei und Konditorei Holtkamp und die Generationenstiftung EUV (Essener Unternehmensverband).

Die Generationenstiftung hat die Finanzierung einer Fortbildung von Ehrenamtlichen der Essener Telefonseelsorgestellen zum Thema „Wie lebt das Leben in der dritten Lebensphase? Herausforderungen und Chancen des Alterns“ übernommen.
(Juni 2012)

Paten für Telefonseelsorge

 Anzeigetafel des Parkleitsystems wirbt Paten für Telefonseelsorge"Paten für Telefonseelsorge" – diesen Hinweis werden Sie in Zukunft immer mal wieder im Parkleitsystem der Stadt Essen lesen können. Wir machen damit Werbung für unseren Internetauftritt.
(Januar 2012)

Bundesverdienstkreuz am Bande für Wolfgang Hirsch

Mitte Januar wurde dem 1. Vorsitzenden von FETS, Wolfgang Hirsch, das Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht. Wolfgang Hirsch wurde hiermit für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Hierzu gehören: sein Engagement in der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Bredeney, seine Tätigkeit im Kirchenkreis Essen als Leiter der Kontaktstelle Ehrenamt und als Synodalbeauftragter für das Ehrenamt sowie seine 30-jährige Zugehörigkeit zur Evangelischen Telefonseelsorge. 1996 gründete er zusammen mit anderen den „Förderverein Essener TelefonSeelsorge e. V.“ und ist seitdem 1. Vorsitzender. Gewürdigt wurde auch sein Engagement in Bremen u. a. als Mitgründer und Vorstand des „Freundeskreises Musik am Bremer Dom e. V.“ und seine Vorstandstätigkeit als Mitglied im Bremer Domchor und im Alsfelder Vokalensemble.
(Januar 2012)

Teilnahme am COMPANiUS Kopfverleih

RWE CompaniusIm vergangenen Herbst nahm unser Verein an einer Veranstaltung der RWE AG teil: Beim COMPANiUS Kopfverleih, einer Art Brainstorming von RWE-Mitarbeitern zugunsten von gemeinnützigen Organisationen, wurden über 50 Anregungen erarbeitet, von denen einige auch schon umgesetzt werden konnten. Es ging u. a. um die Frage, wie FETS über die Stadtgrenzen von Essen hinaus im gesamten Einzugsgebiet der beiden TS-Stellen bekannt werden könnte.
(Januar 2012)

Neuer Schwung durch Internetauftritt

Für unseren Internetauftritt haben wir von vielen Seiten sehr positive und lobende Rückmeldungen erhalten: kurze aber inhaltlich gute Informationen. Das hat bereits weitere Menschen angeregt, fördernde Mitglieder zu werden. Das geschieht zum Teil auch anonym.
(Dezember 2011)

Förderverein Essener TelefonSeelsorge e. V. nun auch im Internet präsent

Wir freuen uns, Ihnen unser Anliegen nunmehr im Internet präsentieren zu können. Das Weihnachtsfest und das Jahresende nahen – traditionell ein guter Zeitpunkt, um andere zu bedenken. Daher verbinden wir unsere Freude gleichzeitig mit der Bitte an Sie: Helfen Sie uns dabei, die Arbeit der Telefonseelsorgestellen in Essen zu unterstützen.
(Dezember 2011)

50 Jahre Katholische TelefonSeelsorge Essen

Festgottesdienst im Essener Dom

Die Kath. TelefonSeelsorge Essen feierte am Fest „Kosmas und Damian“, Sonntag, dem 25. September 2011, ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Festgottesdienst im Essener Dom Externer Link. Den Festvortrag „Heilsames Hören, tröstende Präsenz – Kirche und Ehrenamt“ hielt anschließend Irmentraud Kobusch, stellv. Bundesvorsitzende der kfd Externer Link (Katholische Frauengemeinschaft Deutschland).
(Dezember 2011)

 

nach obennach oben